Schleichwerbung im Internet

Die ZDF-Sendung Frontal21 berichtete am Dien­stag über Schle­ich­wer­bung im Inter­net (Video):

Die Indus­trie bezahlt Blog­ger oder Videokün­stler, die dann in sozialen Net­zw­erken wie YouTube, Face­book, Twit­ter oder Insta­gram ver­steck­te Pro­dukt- oder Marken­empfehlun­gen unter­brin­gen. Per­fide sei, so Jür­gen Braut­meier, Vor­sitzen­der der Direk­torenkon­ferenz der Medi­en­anstal­ten, wenn die Nähe aus­genutzt wird, um Wer­be­botschaften unterzubrin­gen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*