Do it yourself — für Mädchen

Chris Köver, Son­ja Eis­mann und die Grafik­erin Daniela Burg­er, die alle­samt auch das Mis­sy Mag­a­zin betreiben, haben ein Buch her­aus­gegeben, das Mäd­chen ani­mieren soll, Dinge selb­st in die Hand zu nehmen, die ihnen bis­lang fremd gewe­sen sind:

Pro­gram­mieren oder am eige­nen Rech­n­er rum­schrauben – zum Beispiel das eigene WLAN ein­richt­en –, das ist bish­er keine typ­is­che Mäd­chenak­tiv­ität. Aber zum Glück ändert sich das ger­ade. Es gibt mit­tler­weile sowohl in der Pop­kul­tur als auch im Real Life immer mehr coole Nerdi­nen, die sehr tech­nikaf­fin sind. Das set­zt sich zunehmend als Iden­tität für Mäd­chen durch. Es gibt zum Beispiel zwei neue Blogs zu dem The­ma aus Deutsch­land: femgeeks.de und geeksisters.de. Mäd­chen sind aber in allen Bere­ichen, die mit Tech­nik zu tun haben, nach wie vor krass unter­repräsen­tiert. In Deutsch­land noch mehr als in anderen Län­dern.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*